Faustball - 9. Heinz-Weyermanns-Gedächtnisturnier 2018

 26229880 10214974443415972 2119898007097618204 n

Faustball - TuS Wickrath:
Revanche beim 9. Heinz-Weyermanns-Gedächtnisturnier 2018

Die neunte Auflage des Heinz-Weyermanns-Gedächtnisturniers wurde am 06.01.2018 durch die Faustballabteilung des TuS Wickrath in der Sporthalle an der Voigtshofer Allee ausgerichtet. Dort konnte die Männer 45 - Mannschaft des Leichlinger TV Revanche für die letztjährige Finalniederlage nehmen und nach 2016 den Wanderpokal zum zweiten Mal gewinnen. Erneuter Finalgegner und Sieger des 2017er Turniers, der RTB 1990, eine eigens für dieses Turnier von Rainer Knappertz zusammengestellte Mannschaft ehemaliger Spieler der Jugendauswahl des Rheinischen Turnerbundes aus dem Jahre 1990, musste sich in einem spannenden Finale geschlagen geben.

In den Reihen der Siegermannschaft findet sich seit dieser Saison auch Markus Weyermanns, der Sohn des früheren Betreuers, Spielers, Abteilungsleiters des TuS Wickrath und Namensgebers des Turniers, sein älterer Bruder Uwe leitete das Turnier und stand gleichzeitig als Trainer der Wickrather Mannschaft am Spielfeldrand. In dieser Mannschaft, die hauptsächlich aus der aktuellen U18-Mannschaft des TuS bestand, spielte dann auch der Enkel von Heinz Weyermanns, Tim.

Nicht nur auf Wickrather Seite ging es familiär zu, auch konnten auf der Tribüne wieder einmal viele ehemalige Faustballer aus dem Gebiet des Gladbacher Turngaus begrüßt werden, was das Turnier auch abseits des Platzes zu einem schönen Jahresauftakt werden ließ. Aber auch viele angereiste Mannschaften gehören nun schon lange zum Turnier dazu. Dauergast und zweimaliger Sieger des Turniers, der TSV Weeze, hat bisher noch keine Ausgabe des Turniers verpasst. Der Leichlinger TV schickte neben seinem Altersklasse-Team auch noch seine 2.Mannschaft. Auch der TSV Bayer 04 Leverkusen um den ehemaligen Nationalspieler Udo Mehle trat nicht zum ersten Mal an der Niers an. Einzig der TV Asberg wurde als „Neuling“ begrüßt und wird hoffentlich auch zu einem festen Bestandteil der zukünftigen Turniere werden. Ein wenig wehmütig wird einem jedoch, wenn man den achten Teilnehmer des Turniers betrachtet. Die Mannschaft, die sich selbst “Alt-Odenkirchen“ nannte, bestand aus ehemaligen Jugendspielern der DJK Nierswacht Odenkirchen. Der Mönchengladbacher Nachbar-Verein, der in seinen besten Zeiten der 1.Bundesliga angehörte, stellt in dieser Hallensaison erstmalig keine Mannschaft mehr im Spielbetrieb. Die beim Turnier aktiven Spieler haben entweder den Faustball komplett „an den Nagel gehängt“ oder spielen nun beim Nachbarn in Wickrath.

Sportlich gesehen wurde es den ganzen Nachmittag über nicht langweilig. In zwei Gruppen zu je vier Mannschaften wurde zunächst auf Zeit gespielt, so dass die Spiele der Finalrunde pünktlich beginnen konnten. Am Ende stand die Wiederholung des Finales des Vorjahres, jedoch mit anderem Ausgang. Beide Mannschaften hatten die Vorrunde ohne Verlustpunkt hinter sich bringen können. Ging der erste Satz noch relativ deutlich nach Leichlingen (11:7), sah es im zweiten Satz lange Zeit noch nach einer verschobenen Entscheidung und einem dritten Satz aus. Doch die Leichlinger konnten einen 9:6-Rückstand noch umbiegen und gewannen den zweiten Satz mit 13:11 und damit das Spiel mit 2:0.

Abteilungsleiter Sebastian Leppert übergab den Wanderpokal an Mannschaftskapitän Stefan Hasenjäger und schloss damit ein rundum harmonisches Turnier ab. Wir freuen uns auf 2019 und bedanken uns herzlichst bei den Gästen auf dem Platz und auf den Besucherrängen!

Die Endplatzierungen:

- Leichlinger TV M45
- RTB 1990
- Leichlinger TV
- TSV Bayer 04 Leverkusen
- TuS Wickrath
- TV Asberg
- Alt-Odenkirchen
- TSV Weeze

  • Gelesen: 348
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok